Bemängeln Kunden Engpässe beim Zugriff auf Daten für wichtige Anwendungen? Sind IT-Teams unglücklich über die Rendite der jüngsten Investitionen in Prozessoren und Leistung? Mangelhafte Speicherung, die die Einhaltung von Leistungsverträgen (SLA) über die Bereitstellung von Kernanwendungen unterläuft? Treiben komplexe Speicherumgebungen die IT-Betriebskosten in die Höhe?

Die heutigen IT-Anwender stellen äußerst hohe Anforderungen. Sie möchten einen nahtlosen Zugang zu Daten und Anwendungen und sie sind es gewohnt personalisierte Anwendungen zu nutzen, die ihnen präzise Daten in Echtzeit liefern. Die Chefetage erhöht den Druck durch die Auslotung von Initiativen, wie Mobilität und Analysen, die neue Anforderungen an die IT-Kapazität stellen, und gleichzeitig fordert sie geringere IT-Betriebskosten und eine verbesserte Dienstbereitstellung. Eine effektive Speicherung und der Datenzugang sind die wesentlichen Bestandteile für den Erfolg moderner IT-Anwendungen, aber ältere SAS- und SATA-Technologien stellen Engpässe dar und beeinträchtigen die Anwendungsleistung. Intel SSDs gehen diese Probleme direkt an und gestalten den Markt mit Speichern um, die die Kosten erheblich senken und dabei datenintensive Arbeitsbelastungen unterstützen.

Die Anwendungsfälle für Intel SSDs sind ebenso viel versprechend

  • Virtualisierung – 2x Leistung, 1,6x Konsolidierung 
  • Big Data – 5x Leistung, 4x Konsolidierung 
  • Datenbank – 7x Leistung, 4x Konsolidierung
  • Businessanalysen – 14x Leistung 6x Konsolidierung 

Dies sind aber noch nicht alle Vorteile:

  • Grundsolide Leistung bei der Speicherung, da keine beweglichen Teile vorhanden sind. Die Daten im Speicher von SSDs sind nicht flüchtig, was bedeutet, dass die gespeicherten Inhalte bei einer Unterbrechung der Stromzufuhr nicht „vergessen“ werden.
  • Schnellere Speicherung, die die Prozessorleistung maximiert und ihnen ermöglicht mehrere gleichzeitige Workloads auszuführen
  • Einsatz bekannter Formfaktoren - PCIe und U.2
  • Geringere Kosten pro Transaktion und höhere CPU-Auslastung
  • Bei Microsoft Windows, Linux und VMware direkt einsetzbar
  • Mikrosekundenschnelle Leistung, die für eine personalisierte Anwendungserfahrung benötigt wird
  • Der Kunde muss die Anwendungen nicht ändern
  • Gleichmäßige Speicherleistung und erweitere Möglichkeiten in Verbindung mit Intel CPUs, Chipsets, Firmware, Software und Treibern

Neue Schlüsseltechnologien der Intel SSDs

NVMe

  • NVME ist eine Schnittstelle, die speziell für die Erhöhung der Geschwindigkeit beim Zugriff auf SSDs entwickelt wurde
  • Sie bietet eine 6fach höhere Leistung als SATA SSD
  • Sie stellt einen echtzeitnahen Zugriff auf Daten bereit
  • Herausragende Leistung, niedrige Latenz, geringe Leistungsaufnahme und Optionen für einen reduzierten Platzbedarf
  • NVMe ist nicht nur für PCIe ideal, er bietet auch leistungsstarke Vorteile bei Ethernet, Fibre Channel, InfiniBand und OmniPath.

Intel 3D XPoint™ Non-Volatile Memory (NVM)

  • 1000-mal schneller, 1000-mal längere Lebensdauer als NAND
  • 10fach höhere Dichte als ein herkömmlicher Speicher
  • NAND-Latenz gemessen in Zehntel Mikrosekunden, 3D XPoint™ Technologie gemessen in Zehntel Nanosekunden
  • 3D XPoint™ revolutioniert moderne Workloads für: Big Data, High-Performance-Computing, Virtualisierung, Speicherung, Cloud und Gaming
  • Kostengünstig, mit viel Kapazität auf kleinstem Raum
  • NVM läutet eine neue Ära von Computerspeichen ein; gespeicherte Daten können sogar nach einem Stromausfall wieder hergestellt werden.

Wenn Sie neue Server und Speicherlaufwerke für Ihre Kunden zusammenstellen, entscheiden Sie sich für ein Intel PCIe SSD mit NVM, eine zukunftsfähige Investition, die den Anwendungsleistungen einen Turbolader hinzufügt.

Loading…